Computer-Begriffe
von den Anfängen bis zur Jahrtausendwende

P

Anzeige:
  • Parität
    Gleichheit der Quersumme einer Bitfolge
    Das bekannteste Beispiel ist das Paritätsbit. Bei diesem werden die einzelnen Bitwerte eines Bytes addiert und die Quersumme dieses Ergebnisses zu Kontrollzwecken gespeichert.

  • Partitionen
    Bereiche einer Diskette oder Festplatte

  • PASCAL
    im Jahre 1969 entwickelte problemorientierte Programmiersprache
    Eine Weiterentwicklung von PASCAL ist das relativ weit verbreitete und bekannte Turbo PASCAL.

  • Passwort
    Kennwort

  • Patch
    kleines Softwarestückchen, mit welchem ein Fehler in einer komplexeren Software (meist provisorisch) behoben wird

  • PC
    Abk. für Personal Computer
    Klassifizierung eines Computers hinsichtlich seiner Größe und Leistungsfähigkeit (z.B. als Abgrenzung zu Großrechnern)

  • PC-DOS
    IBM-Variante des Betriebssystems MS-DOS, besaß zu diesem keine nennenswerten Unterschiede

  • PCI
    Abk. für Peripheral Component Interconnect
    ein 32-Bit-Bus mit einer maximalen Transferrate von 133 MBit/s

  • PCMCIA
    Abk. für Personal Computer Memory Card International Association
    Internationaler Standard und 68polige E/A-Schnittstelle für Speicher und Erweiterungskarten mit sehr geringen Abmessungen, wird daher vorwiegend bei tragbaren Computern (Notebooks) eingesetzt

  • Pin
    Kontaktstift an einem IC-Gehäuse

  • Pixel
    Kunstwort aus "picture element"
    Ein Pixel ist die kleinste darstellbare und adressierbare Einheit auf einem Bildschirm.

  • Platine
    auf einer Leiterplatte befindliches und in sich abgeschlossenes Bauelement bzw. Gerät
    typisches Beispiel sind die Erweiterungskarten eines PC

  • PL/1
    Abk. für Programming Language 1
    problemorientierte Programmiersprache

  • Port
    Schnittstelle für den Datentransfer zwischen Computern bzw. Computer und Peripheriegeräten

  • POST
    Abk. für Power On Self Test
    Selbsttest des Computers zur Fehlererkennung, wird vor dem Laden des Betriebssystems durchgeführt

  • Programmiersprache
    eine künstliche Sprache zur Formulierung von Handlungsanweisungen an das Computersystem

  • PROLOG
    Abk. für Programming in Logic
    im Bereich der künstlichen Intelligenz eingesetzte Programmiersprache

  • PROM
    Abk. für Programmable Read Only Memory
    einmalig programmierbarer Festwertspeicher

  • Prompt
    Bereitschaftszeichen, signalisiert den Computernutzer, daß das Gerät Eingaben entgegennehmen kann

  • protected mode
    geschützter Modus, besondere Betriebsart von Mikroprozessoren ab dem 80286

  • Prozessor
    Ein Prozessor ist der Teil eines Computersystem, in welchem die Verarbeitung der Daten stattfindet. Er besteht mindestens aus den Komponenten Steuerwerk, Rechenwerk und mehreren Registern. Diese Einheiten sind durch interne Busse miteinander verbunden.

  • PS/2
    Abk. für Personal System 2
    im Jahre 1987 von IBM vorgestellte PC-Modellreihe

  • public domain
    alternative Bezeichnung für Freeware

  • Puffer (auch cache)
    schneller Zwischenspeicher, gleicht u.a. die verschiedenen Arbeitsgeschwingigkeiten der einzelnen Computerkomponenten aus
Anzeige: